GMP Drs. Michael & Wolfgang Laserer


Parodontitis Behandlung

Parodontitis kann einzelne Zähne oder auch das gesamte Gebiss betreffen. Sie ist eine chronische Entzündung des Zahnhalteapparates, die Auswirkungen auf das Zahnfleisch sowie den umgebenden Knochen hat. Das Zahnfleisch ist dunkelrot, geschwollen und blutet bei Berührung, die Erkrankung geht meist mit starkem Mundgeruch einher.

Unbehandelte Parodontitis führt immer zu Zahnlockerungen und in Folge zum Verlust der Zähne.

Eine zahngesunde Ernährung und die tägliche Mundhygiene beugen Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleischs vor.

gesundes Parodontium

gesundes Parodontium

entzündetes Parodontium

durch Zahnbeläge wird die Entzündung eingeleitet und Zahnfleischtaschen entstehen

Abbau des Kieferknochens

die Entzündung wird chronisch und es entstehen Knochentaschen. Dies führt zum Abbau des Kieferknochens.

Zahnlücke

der Zahn lockert sich und geht verloren

Ursache für die Krankheit ist der bakterielle Zahnbelag. Er häuft sich nach und nach im Bereich des Zahnfleischs und der Zahnoberfläche an. Es bildet sich Zahnstein und die Bakterien vermehren sich. Dadurch entstehen Gifte, die den Zahnhalteapparat schädigen. Die Folge sind Zahnfleischbluten, Schwellungen und manchmal auch Schmerzen. Ohne passende Behandlung kommt es zu Zahntaschen, die sich ausdehnen und Knochen und Zahnwurzel schädigen. Die chronische Entzündung führt zum Zahnfleisch- und Knochenschwund, der Zahn lockert sich und fällt aus.

Sämtliche Bakterienschlupflöcher (Zahnsteine, -beläge, -taschen) müssen gründlich entfernt und alle Keime beseitigt werden.

Begünstigende Faktoren: Tabakkonsum, Diabetes, Osteoporose, Vererbung, chronischer Stress

Allgemeinmedizinische Bedeutung: Die Parodontitis ist eine chronische Erkrankung mit Auswirkungen auf den ganzem Organismus. Die Wundfläche kann bis zu 15 cm² betragen. Sie steht in Zusammenhang mit Herz- und Gefäßerkrankungen und führt zu Frühgeburten.

Dafür ist ein umfassendes Behandlungskonzept nötig:

Intensivtherapie:

  • Genaue Diagnoseuntersuchung
  • Mundhygieneunterweisung / richtige Putztechnik
  • professionelle Zahnreinigung & Zahnsteinentfernung
  • Taschenreinigung & Wurzelkürettage
  • Laserbehandlungen
  • medikamentöse Therapie

Recallphase:

Je nach Schweregrad halbjährliche bzw. jährliche Kontrolle und ggf. Reinigung von chronischen Bereichen.

Ist der Knochenverlust in einem sehr fortgeschrittenen Stadium, kann er gegebenenfalls mit künstlichen Knochenersatzmaterialien bzw. Membranen wieder hergestellt werden.

GMP  Drs. Michael & Wolfgang Laserer GMP Drs. Michael & Wolfgang Laserer work Ischler Straße 93 8990 Bad Aussee Österreich work +43 (0) 3622/52150 zahnarzt-laserer.at
Atikon Atikon work Kornstraße 4 4060 Leonding Österreich work +43 732 611266 0 fax +43 732 611266 20 www.atikon.com 48.260229 14.257369