Seitenbereiche
Inhalt

Behandlung mit Lachgas

Eine Besonderheit unserer Praxis stellt die Behandlung mit Lachgas dar. Viele Menschen haben große Angst vor dem Zahnarztbesuch. Wir bieten auf Wunsch eine Sedierung mit Lachgas an.

Wie läuft dieser Vorgang ab und was bewirkt er?

Über eine kleine Nasenmaske atmet der Patient ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas ein. Dies führt zur angenehmen Entspannung und Beruhigung bei vollem Bewusstsein. Gleichzeitig nimmt auch das Schmerzempfinden ab und die Angst verfliegt. Außerdem ist die Zeitwahrnehmung herabgesetzt.

Lachgas (Stickoxydol) wird seit Jahrzehnten in der Zahnheilkunde zur Sedierung verwendet und wird von der CED (europäische Zahnärztekammer) ausdrücklich empfohlen.

Die Sedierung ist bei jeder Art von zahnärztlicher Behandlung möglich.

Wir können damit auch kleine kieferchirurgische Eingriffe anbieten, für welche man ansonsten häufig in die Kliniken nach Salzburg und Wels überwiesen wird.

Wichtig ist, dass es sich bei einer Sedierung um keine Narkose handelt. Die Wirkung ist innerhalb von 5 Minuten nach der Sitzung vorbei und man kann ohne Begleitperson die Praxis verlassen. Auch das Lenken eines Autos ist jederzeit möglich.

Zur besseren Planung (Behandlungsablauf, Kosten, Gegenanzeigen) sollte vor der Behandlung ein Beratungsgesprächstermin stattfinden.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.