Seitenbereiche
Inhalt

Die schwersten Fehlstellungen und ihre Folgen

Die wichtigsten Zahnfehlstellungen und ihre Risiken

1. Der Vorbiss

Die oberen Schneidezähne stehen zu weit vor. Es entsteht ein Abstand zwischen den Schneidezähnen beider Kiefer

Probleme: Verletzungsrisiko (z.B. beim Sport). Die Lippe liegt nicht mehr richtig über den Zähnen. Diese sogenannten „Hasenzähne“ führen oft zu Hänseleien der Kinder.

Es kann zum Tiefbiss kommen, die weit hinten liegenden Unterkieferzähne beißen schließlich in die Gaumenschleimhaut. Gefahr: Kiefergelenkserkrankungen als Folge von Fehlbelastung beim Kauen. Oft ist der Kiefer auch zu schmal und die Zähne haben keinen Platz. Sie verkeilen sich, man spricht vom Engstand. Das Putzen wird schwierig und Karies entsteht.

2. Der Kreuzbiss

Hier beißen die Unterkieferzähne außen und seitlich verkehrt über die Oberen. Dies kann einseitig oder beidseitig sein, oder auch nur einzelne Zähne betreffen.

Probleme: Ein asymmetrischer schiefer Kiefer und ein eben solches Gesicht kann sich entwickeln. Ungleichmäßige, starke Abnützung der Zahnreihen und Kiefergelenksprobleme stellen sich ein.

3. Starker Engstand

Hier stehen besonders die Schneidezähne verkeilt oder verschachtelt, ja sogar "verdoppelt".

Probleme: Neben keiner schönen Optik herrscht auch ein großes Risiko für Karies und Zahnfleischentzündungen, weil die Zahnpflege sehr erschwert wird. Manche Zähne erreicht man mit der Bürste nicht oder nur teilweise.

4. Offener Biss

Hier beißen meist nur die hinteren Zähne zusammen, die Schneidzähne berühren sich sogar im geschlossenen Zustand nicht.

Probleme: Das richtige Abbeißen ist ebenso gestört wie meist die Sprechfunktion. Die Vorderzähne" verlängern" sich mit der Zeit, während sich die Backenzähne und Mahlzähne stark abnützen und das Kiefergelenk leidet.

Oder umgekehrt, nur die Frontzähne berühren sich und die Seitenzähne haben keinen Kontakt. Die Mahlfunktion ist stark eingeschränkt.

5. Deckbiss

Hier sind die oberen Schneidezähne über die unteren gekippt und bedecken diese. Der Patient beißt sich oftmals mit beiden Schneidezahnreihen ins Zahnfleisch.

Probleme: Durch diesen sogenannten "tiefen" Biss kann es frühzeitig zu Parodontose und Zahnlockerung kommen. Auch Kiefergelenksprobleme und frühzeitige Abnützung des Kauapparats sind häufig.

6. Rückbiss

Hier beißen die Unterkiefer - vor den Oberkiefer - Schneidezähnen. Diese Form des Fehlbisses ist oft in der Familie vererbt und mit vorstehendem Unterkiefer verbunden.

Probleme: Unästhetisches Aussehen! Beschädigung und Abnützung der Schneidekanten durch Fehlbelastung sind möglich, auch Lückenbildung, Herauswachsen und Verschiebungen der Zähne. Darüber hinaus ist das Kiefergelenk gefährdet, da der Unterkiefer zu weit nach vorne gezwungen wird.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.